"
In dieser besonderen Zeit möchte ich mich in den Dienst der Sache stellen, Verantwortung für Zukunftsthemen übernehmen  und den Kreis Warendorf und seine Bürger im Deutschen Bundestag vertreten.“




In einem Schreiben an die CDU-Verbände im Kreis Warendorf habe ich meine Bereitschaft für eine Kandidatur für den Deutschen Bundestag erklärt. „Mir war sehr wichtig, zunächst die CDU-Familie im Kreis zu informieren. In meinem Bewerbungsschreiben habe ich dazu ausführlich meine Motivation erläutert. Ich möchte meine Beweggründe offen und transparent darstellen:

Henning Rehbaum positioniert sich als überzeugter Vertreter der politischen Mitte. Aus dieser Position möchte er am Ausgleich der unterschiedlichen gesellschaftlichen Interessen mitwirken. Der CDU als einzig verbliebener Volkspartei kommt nach Auffassung von Henning Rehbaum mehr denn je diese wichtige Aufgabe des Ausgleichs zu. „Der gesunde Mittelweg ist ein guter Kompass für die Meinungsbildung in der CDU. Unsere Antwort auf die generationenübergreifenden Zukunftsfragen in Deutschland und der Welt kann nur die Weiterentwicklung unserer bewährten „Sozialen Marktwirtschaft“ hin zu einer „Nachhaltigen Sozialen Marktwirtschaft“ sein. Daran möchte ich gern mitarbeiten.


"Ich bin begeistert von der Idee, Wirtschaft und Klimaschutz zu verbinden!“
erläutert Henning Rehbaum in seinem Schreiben an die CDU-Familie im Kreis Warendorf.

Rehbaum ist verheiratet und hat drei Kinder. Er wohnt mit seiner Familie in Albersloh. Seit 2012 ist er Mitglied im NRW-Landtag zunächst mit den Schwerpunkten Bus&Bahn, Radverkehr, Integration und Europa. Seit 2017 ist er als Sprecher für Wirtschaft, Energie und Landesplanung u.a. für die Energiewende, Wasserstoff, Corona-Krisenprogramme, Industriepolitik und die Entwicklung des ländlichen Raums zuständig. Beruflich war Henning Rehbaum 12 Jahre in der Führung von ÖPNV-Unternehmen tätig. Seit 2004 gehört Rehbaum in unterschiedlichen Funktionen dem Stadtrat von Sendenhorst an.


Ich freue mich auf einen fairen Wettstreit der Ideen und Meinungen.  Ich möchte auf 12 Jahre in der Wirtschaft und über 8 Jahre im Landtag aufbauen und in Berlin die Arbeit an diesen spannenden Zukunftsthemen konsequent fortsetzen!

Ihr

     Henning Rehbaum




 
30.09.2020
Videoschaltkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 29.September 2020:


-Beschlüsse 29.09.2020



Bitte anklicken zum Lesen! 


weiter

30.09.2020
Artikelbild
Henning Rehbaum zur landeseigenen Energie- und Klimaagentur
Mit der Gründung einer neuen landeseigenen Energie- und Klimaagentur will Nordrhein-Westfalen die Energiewende im bevölkerungsreichsten Bundesland beschleunigen. Das kündigte Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart heute gegenüber der Presse an. Dazu der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Henning Rehbaum:
 
„Nordrhein-Westfalen hat ehrgeizige Klimaziele und wird hierfür Kräfte unter dem Dach in einer landeseigenen Energie- und Klimaagentur bündeln. Mit 38,3 Prozent CO2-Einsparung bis 2019 sind wir in NRW schon jetzt deutlich erfolgreicher als beispielsweise Baden-Württemberg mit nur 19,6 Prozent, doch wir wollen noch besser werden.
weiter

22.09.2020
Henning Rehbaum zur Nachschärfung der Überbrückungshilfe
Die Bundesregierung hat an diesem Freitag angekündigt, die finanzielle Unterstützung von kleinen und mittelständischen Firmen in der Corona-Pandemie nachzubessern. Dass die Überbrückungshilfen bis zum Ende des Jahres verlängert werden, stand bereits zuvor fest. Unsere Fraktion hat sich insbesondere aber auch für die Nachschärfung eingesetzt und dazu einen Offenen Brief an die Bundesminister Peter Altmaier und Olaf Scholz geschrieben (die dpa berichtete in dieser Woche). Zu den aktuellen Ankündigungen aus Berlin sagt unser wirtschaftspolitischer Sprecher Henning Rehbaum:

„Ich freue mich sehr über die Zusagen der Bundesregierung, wichtige Nachbesserungen an der Gestaltung der Überbrückungshilfe vorzunehmen. In den vergangenen Wochen war ich im intensiven Dialog mit Unternehmern aus verschiedenen Branchen und habe gesehen: Unsere staatliche Hilfe kommt noch nicht überall an, wo sie gebraucht wird. Das soll jetzt anders werden – dafür haben wir uns als CDU-Fraktion beim Bund eingesetzt. Mit Erfolg.
weiter

10.09.2020
Auf Dauern helfen nicht Staatsgelder, sondern Eintrittsgelder
Schausteller und Veranstaltungsbranche sind in besonderem Maße betroffen von den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Unser wirtschaftspolitischer Sprecher Henning Rehbaum hat während einer Demonstration der Veranstalter vor dem Landtag das Gespräch mit Unternehmern und Selbstständigen gesucht und sie ins Parlament eingeladen. An diesem Mittwoch berichteten Vertreter der Schaustellerverbände im Wirtschaftsausschuss von ihren aktuellen Sorgen. Dazu Henning Rehbaum:

„Für uns als CDU-Fraktion ist wichtig, einen kurzen Draht zu den Betroffenen aus der Schausteller- und Veranstaltungsbranche zu pflegen und gemeinsam Lösungen zu finden. Wir wissen, dass sie ganz besonders von der Corona-Krise betroffen sind.
 

weiter

25.08.2020

Zu einem Arbeitsgespräch mit der Führung der Freiwilligen Feuerwehr waren heute Abend Bürgermeisterkandidat Markus Hartmann und mehrere CDU-Ratskandidaten zu Gast in der Sendenhorster Feuerwache. Im Mittelpunkt des Gesprächs stand zunächst die Frage nach Neubau bzw. Modernisierung der beiden Feuerwachen. CDU-Ratskandidat Helmut Beckmann: „Bei solchen Großprojekten für die Stadt sind wir auf die Erfahrung und die Fachkenntnis der Praktiker vor Ort angewiesen.“ Wehrführer Heinz Linnemann erläutert: „Es geht darum, die Schutzziele des Brandschutzbedarfsplans auch zukünftig zuverlässig einzuhalten, Fuhrpark und Ausrüstung zeitgemäß unterzubringen und den Arbeitsschutz für die Kameradinnen und Kameraden sicherzustellen.


weiter