Neuigkeiten
11.11.2019, 15:48 Uhr
52 Mio. Euro für den Landesstraßenbau – wir stärken wichtige Verbindungen
Die NRW-Koalition investiert in den Landesstraßenbau. Für laufende und neue Projekte stehen im Haushalt 2020 52 Mio. Euro zur Verfügung. Dazu erklären die Landtagsabgeordneten der NRW-Koalition Henning Rehbaum (CDU) und Markus Diekhoff (FDP)
 
„Wir bringen den Landesstraßenbau voran und halten damit ein wichtiges Versprechen aus dem Koalitionsvertrag. Damit haben wir in den vergangenen beiden Jahren begonnen und erhöhen die Mittel in diesem Haushalt noch einmal um 5 Millionen Euro.
 

Wir freuen uns, dass auch wir in Sendenhorst und Drensteinfurt von diesen Maßnahmen profitieren. Für uns stehen 2020 1 Million Euro zur Verfügung. Damit kann der Ausbau und Radwegeneubau auf der L851 zwischen Drensteinfurt und Sendenhorst begonnen werden. 
 
Mit dem Geld der NRW-Koalition können wir endlich den jahrelangen Investitionsstau der rot-grünen Vorgängerregierung aufbrechen. Gerade bei uns sind die Landstraßen wichtige Verbindungen, für Pendler auf ihrem täglichen Weg zur Arbeit, Unternehmen und für die Anlieger.“
 
Hintergrund:
 
Der Entwurf des Bauprogramms 2020 für die Landesstraßen geht von einem Finanzvolumen in diesem Titel von 52,0 Mio. € aus und enthält 21 Einzelprojekte sowie vier Ausgabengruppen für Tunnelnachrüstungen, Anteile an Kreuzungsmaßnahmen in der Baulast Dritter, vorbereitenden Grunderwerb sowie Restabwicklungen.