Neuigkeiten
14.05.2018, 14:12 Uhr | Bericht aus der WN vom 14.05.2018
Bürgermeister Dr. Alexander Berger lobt Initiative
Sparkassen-Stiftung unterstützt Wulfbert-Denkmal
-chw- Vorhelm - Mit einer frohen Botschaft überraschte Bürgermeister Dr. Alexander Berger die Vorhelmer am Freitagabend beim Kameradschaftsabend des Allgemeinen Schützenvereins. In seinem Grußwort verriet er, dass die Sparkassenstiftung für Ahlen, Drensteinfurt und Sendenhorst das geplante Wulfbert-Denkmal mit einer namhaften Spende unterstützen wird.

„In Vorhelm boomt das Ehrenamt“, hielt das Stadtoberhaupt gleich eingangs fest und nannte beispielhaft den neuen Kunstrasenplatz der TuS Westfalia, die geplante Aufstellung der Wibbelt-Spruchsteine und eben auch das von Pastor Hermann Honermann und dem Heimatverein angestoßene Projekt Wulfbert-Denkmal. „So viel Ehrenamt muss gewürdigt werden“, so Berger.
„Ich weiß, dass die Vorhelmer anpacken, aber der größte Teil der Kosten kann nur durch Spender und Sponsoren aufgebracht werden.“ Daher habe sich die Sparkassenstiftung entschlossen, 15 000 Euro beizusteuern. Auch der CDU-Landtagsabgeordnete Henning Rehbaum lobte die Initiative.

Das Denkmal soll an den ersten belegbaren Vorhelmer erinnern, der im Jahr 864 mit seiner Frau und dem kranken Sohn Amulger von Vorhelm nach Werden pilgerte. Nach Gebeten und einer Nacht in der dortigen Kirche galt das Kind als geheilt. Mönche hatten die Geschichte einst aufgeschrieben.