Rehbaum: Kreis ist mehr als Pferdeäppel und Pättkestouren

CDU-MdL mit Oppositionsführer Laschet auf Firmenbesuch

02.11.2016, 11:06 Uhr | Bericht aus der WN vom 02.11.2016

-hat- Ahlen - Der Gast aus Düsseldorf strahlte mit der Oktobersonne um die Wette: Auf dem Besuchsprogramm von Armin Laschet stand am Montag die Firma Geringhoff. Der CDU-Oppositionsführer im nordrhein-westfälischen Landtag ließ sich von den Geschäftsführern Frank Laudehr, Daniel Hansmeier und Ludger Reckmann durch die Produktionshallen des auf Erntemaschinen spezialisierten Unternehmens führen, das auf eine über 130-jährige Familientradition zurückblickt.

Henning Rehbaum, heimischer CDU-Landtagsabgeordneter, begleitete seinen Parteifreund auch beim nächsten Firmenbesuch bei Phönix-Zement in Beckum. „Ich möchte den Kreis Warendorf in Düsseldorf mehr bekanntmachen“, erläuterte Rehbaum, „und zeigen, dass der Kreis mehr ist, als nur Pferdeäppel und Pättkestouren.

“ Es gebe im Kreis „bärenstarke Unternehmen“, zu denen er Geringhoff zähle, die noch familiengeführt und in ihrem jeweiligen Segment Weltmarktführer seien. Die Tatsache, dass sie sich noch in Familienbesitz befinden, mache einen großen Teil ihrer Stärke aus, weil sie nicht zuletzt auch gegenüber ihren Mitarbeitern eine hohe soziale Verantwortung wahrnehmen.

Laschet zeigte sich von den Ausführungen der drei Geschäftsführer beeindruckt. Er wisse um die wirtschaftliche Stärke des Münsterlands und Westfalens. „Die Landesregierung hat zu sehr das Ruhrgebiet im Blick“, kritisierte der Spitzenkandidat seiner Partei für die Landtagswahl im Mai 2017.