Henning Rehbaum
Besuchen Sie uns auf http://www.henning-rehbaum.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
29.05.2019, 13:51 Uhr
Einführung des Azubitickets in der heißen Phase
Münster. Die Verkehrsgesellschaften in Westfalen befinden sich bei der Vorbereitung zur Einführung des Azubiticket in der heißen Phase: Bei einem Besuch bei der Westfälischen Verkehrsgesellschaft, der Muttergesellschaft der RVM (kommunales ÖPNV-Unternehmen im Münsterland), zeigte sich der Sprecher der CDU Landtagsabgeordneten im Münsterland Henning Rehbaum und Geschäftsführer André Pieperjohanns begeistert über die bald anstehende, erfolgreiche Umsetzung des Azubi-Tickets. „Ein wichtiger Meilenstein, um die Duale Berufsausbildung in NRW noch attraktiver zu machen,“ so Rehbaum.
In den Koalitionsverhandlungen für die NRW-Koalition hatte sich Rehbaum für die Einführung eines Azubi-Tickets stark gemacht. Das Vorhaben war ambitioniert, sind es doch die Verkehrsunternehmen, die verantwortlich für Ticketsortiment und Preise sind.
Über die positiven Seiten, die Verbesserung der Attraktivität der betriebliche Ausbildung und günstige und Mobilität mit Bus und Bahn für Azubis waren sich alle Beteiligten einig.“, erklärt Rehbaum. „Aber die Einbindung des Tickets in das ausgedehnte Tarifsystem und die Finanzierungsfrage stellte uns schon vor Herausforderungen.“, konstatierte Pieperjohanns. Die „Quadratur des Kreises“, wie das Projekt zunächst in Fachkreisen beschrieben wurde, wurde gemeistert. So konnte Landesverkehrsminister Wüst (CDU) nach etlichen Verhandlungsrunden verkünden: „Ab dem 1. August geht es los.“
Das Azubi-Ticket soll als freiwillige Leistung allen zur Verfügung stehen, die eine Ausbildung, den Bundesfreiwilligendienst oder ein freiwilliges bzw. soziales Jahr absolvieren. Auch Meisterschüler und Beamtenanwärter des öffentlichen Dienstes soll das Angebot offenstehen, erläutert Geschäftsführer Pieperjohanns das vom Land geförderte Azubi-Ticket. Übernimmt der Ausbildungsbetrieb für den Azubi die Kosten von 62 Euro im Monat, kann er diese von der Steuer absetzen. „Damit wird das Azubi-Ticket vergleichbar mit dem Semesterticket für Studenten - und die Betriebe haben ein gutes Argument beim Werben um zukünftige Azubis,“ freut sich Henning Rehbaum, der sich als wirtschaftspolitischer Sprecher der Landtagsfraktion auch um das Thema „Fachkräfte“ kümmert. „Sieben Tage die Woche günstig mobil mit Bus und Bahn – das Azubi-Ticket macht’s möglich!“