Henning Rehbaum
Besuchen Sie uns auf http://www.henning-rehbaum.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
04.04.2019, 08:45 Uhr
Photovoltaik zum Zugpferd der Energiewende NRW machen
Der Ausschuss für Wirtschaft, Energie und Landesplanung hat heute den Antrag von CDU und FDP „Potenziale der Photovoltaik in Nordrhein-Westfalen ausschöpfen - Energiewende stärken“ beschlossen. Dazu erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Henning Rehbaum:

„Der Ausbau der erneuerbaren Energien ist eine zentrale Säule der Energiewende. Die NRW-Koalition stellt diesen auf eine breite Basis. Der heute beschlossene Antrag von CDU und FDP ist ein weiterer Schritt zu einer breiten Nutzung der Photovoltaik. Wir nutzen dafür die Siedlungsstruktur mit vielen großen Städten in unserem Land. Denn in Nordrhein-Westfalen stehen 11 Millionen Dachflächen zur Verfügung, auf denen die von den Bürgern akzeptierte Photovoltaik installiert werden kann.


Dort, wo landwirtschaftliche Flächen für Nutzungen knapp werden, haben die Bürgerinnen und Bürger sowie die Unternehmen in den Städten eine Riesenchance, mit Photovoltaik einen Beitrag zur Energiewende zu leisten. Sie wird ein Teil dezentraler urbaner Energielösungen – gemeinsam mit Speichern, Geothermie, KWK und Elektromobilität. Zudem ermöglichen wir PV auf Konversionsflächen, an Autobahnen und überregionalen Schienenstrecken. Damit ergeben sich enorme Solar-Potentiale in Nordrhein-Westfalen. Auf riesige flächenverbrauchende Freiflächen- Photovoltaik-Anlagen auf Äckern und Wiesen wollen wir daher verzichten.

Das neu aufgelegte Solarkataster des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz zeigt: Damit kann in unserem Land ein theoretisches Potenzial von 69 Terrawattstunden Photovoltaik -Strom erzeugt werden, was einer CO2-Einsparung von maximal rund 30 Millionen Tonnen allein in der Stromerzeugung entspricht. Das sind etwa zehn Prozent des heutigen Treibhausgas-Ausstoßes in Nordrhein-Westfalen.

Die Landesregierung geht bei der Photovoltaik mit gutem Vorbild voran. Jüngst hat das Finanzministerium eine Solar-Initiative auf Dächern von Immobilien des Bau- und Liegenschaftsbetriebs BLB auf den Weg gebracht. Mit dieser Photovoltaik-Initiative wird nicht nur etwas für den Klimaschutz getan, sondern es werden auch noch die Energiekosten des Landes reduziert. Der heute verabschiedete Antrag ist ein wichtiges Signal: Die NRW-Koalition macht die Photovoltaik zum Zugpferd der Energiewende.“