Neuigkeiten
09.12.2019, 10:39 Uhr
Rehbaum: Pfadfinder erhalten freie Fahrt mit Bus und Bahn für das „Friedenslicht aus Bethlehem“ in Nordrhein-Westfalen
An der größten Friedensaktion des Landes beteiligen sich in diesem Jahr am 3. Advent rund 15.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder und bringen die in der Geburtsgrotte Jesu Christi entzündete Flamme unter dem diesjährigen Motto „Mut zum Frieden“ nach Nordrhein-Westfalen. An der Aktion Friedenslicht aus Bethlehem in Nordrhein-Westfalen wirkt der Ring deutscher Pfadfinder- und Pfadfinderinnenverbände entscheidend mit, um das Friedenslicht nach NRW zu tragen. Unterstützung erhält der Zusammenschluss von insgesamt über 40.000 Kindern, Jugendlichen und (jungen) Erwachsenen von Kirchen und Politik, so zum Beispiel von der Staatskanzlei, dem Jugendministerium und dem Landtag Nordrhein-Westfalen. Nachdem bereits im vergangenen Jahr – ausgerechnet im 20. Jubiläumsjahr – die Aktion auf der Kippe stand, ist nun auch in diesem Jahr die freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in NRW für die 15.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder gesichert. Damit zeigte das Engagement des heimischen Landtagsabgeordneten Henning Rehbaum (CDU) Wirkung, der sich dieses Jahr erneut bei den Verkehrsverbünden für die kostenloses Mitnahme von Pfadfindern in Kluft auf den Fahrten mit Bus und Bahn zur Aussendung des Friedenslichtes eingesetzt hatte. „Ein großes Dankeschön Verkehrsbetriebe und Verbünde in NRW, dass Sie die Pfadfinder und das Friedenslicht unterstützen!“