Neuigkeiten
24.01.2019
Heute hat NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst das Azubi-Ticket für Nordrhein-Westfalen vorgestellt. Dazu erklärt der heimische Landtagsabgeordnete und Wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Henning Rehbaum:
 
„Ich freue mich sehr, dass das Azubi-Ticket im Sommer an den Start geht. Unsere Auszubildenden können damit 7 Tage die Woche mit Bus und Bahn zum Betrieb, zur Berufsschule oder in der Freizeit fahren. Im Ruhrgebiet wohnen und im Münsterland eine Lehre machen ist dann deutlich einfacher - denn Hemmnisse, wie unterschiedliche Tarifgebiete fallen bei der Option eines landesweiten Tickets weg.
weiter

22.01.2019
Präsidentengespräch der CDU-Landtagsabgeordneten aus dem Münsterland mit den Kammern
Eine umfangreiche Tagesordnung hatten sich die CDU-Landtagsmitglieder der Münsterlandrunde und die Vertreter der Kammern im Regierungsbezirk Münster vorgenommen. Bei dem Präsidentengespräch zwischen der Industrie- und Handelskammer (IHK), der Handwerkskammer (HWK) sowie der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen im Haus der Landwirtschaftskammer in Münster ging es unter anderem um die Wirkungen des Landesentwicklungsplanes (LEP) für das Münsterland.


Foto-Unterzeile
Sie besprachen im Hause der Landwirtschaftskammer aktuelle Themen, die das Münsterland betreffen (von links): Verkehrsminister Hendrik Wüst aus Rhede, Christina Schulze Föcking aus Burgsteinfurt, Daniel Hagemeier aus Oelde, Simone Wendland aus Münster, Karl-Josef Laumann aus Riesenbeck, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales, Dietmar Panske aus Ascheberg, Landwirtschaftskammer-Präsident Karl Werring, Wilhelm Korth aus Stevede, Henning Rehbaum aus Münster, Stefan Nacke aus Münster, IHK-Präsident Dr. Benedikt Hütter, Handwerkskammer-Präsident Hans Hund, IHK-Geschäftsführer Dr. Fritz Jaeckel, Handwerkskammer-Geschäftsführer Tomas Banasiewicz und Kammerdirektor Dr. Martin Berges, Landwirtschaftskammer.
Foto: Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen


weiter

17.01.2019
Land fördert „Dritte Orte“ im ländlichen Raum mit 750.000 Euro – auch der Kreis Warendorf kann sich bewerben
Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat das Förderprogramm „Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum“ aufgelegt. Dadurch sollen konkret die sogenannten „Dritten Orte“ gefördert werden – also Orte der Kultur und Bildung, der Begegnung und der Vernetzung. Dazu erklären die heimischen CDU-Landtagsabgeordneten Daniel Hagemeier und Henning Rehbaum:

„Die „Dritten Orte“ sind vor allem in den ländlicheren Regionen eine wichtige Anlaufstelle zur Begegnung, Vernetzung und zum kulturellen Austausch untereinander. Die Stärkung des vielfältigen kulturellen Lebens in Nordrhein-Westfalen ist ein zentrales Anliegen der NRW-Koalition. Mit dem Förderprogramm des Landes sollen diese Initiativen sichtbarer gemacht und zu regionalen Ankerpunkten ausgebaut werden. Das geht nicht ohne eine solide Planung, die das Land in einer ersten Förderphase mit insgesamt 750.000 Euro unterstützt. Dieses Geld ist wichtig, damit die konzeptionelle Weiterentwicklung nicht von den finanziellen Ressourcen der einzelnen Träger abhängt.


weiter

17.12.2018
Zu einem gemeinsamen Arbeitsgespräch trafen sich die münsterländischen Abgeordneten der CDU-Landtagsfraktion am Rande der Plenartage. Neben den Fortschritten beim Glasfaserausbau stand auch die Schließung von Funklöchern durch 1350 neue Sendemasten in NRW und Wege zur Fachkräftegewinnung für Unternehmen auf der Tagesordnung. Man war sich einig, dass man zusammen auf einem guten Weg ist: „Das Münsterland ist der Wachstums- und Jobmotor in Nordrhein-Westfalen.
weiter

17.12.2018
Die Aktion "Friedenslicht aus Bethlehem" besteht in diesem Jahr seit 20 Jahren in Nordrhein-Westfalen. An der größten Friedensaktion des Landes beteiligen sich in jedem Jahr am 3. Advent rund 15.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder und bringen die in der Geburtsgrotte Jesu Christi entzündete Flamme zu "allen Menschen guten Willens" in NRW.  An der Aktion Friedenslicht aus Bethlehem in Nordrhein-Westfalen wirkt der Ring deutscher Pfadfinder- und Pfadfinderinnenverbände entscheidend mit, um das Friedenslicht am 3. Advent nach NRW zu tragen. Unterstützung erhält der Zusammenschluss von über 40.000 Kindern, Jugendlichen und (jungen) Erwachsenen von Kirchen und Politik, so zum Beispiel von der Staatskanzlei, dem Jugendministerium und dem Landtag Nordrhein-Westfalen.
weiter

10.12.2018
Der heimische Landtagsabgeordnete Henning Rehbaum (CDU) freut sich über die gute Nachricht aus dem Nahverkehrsverbund Westfalen-Lippe zur Reaktivierung der WLE zwischen Sendenhorst und Münster. Die gesetzlich geforderte Wirtschaftlichkeitsuntersuchung ist abgeschlossen, heute wurde im NWL das positive Ergebnis von 1,4 bekanntgegeben. Nur wenn der volkswirtschaftliche Nutzen die Kosten überwiegt, können Investitionen und Betrieb der WLE mit Landesmitteln finanziert werden.

weiter

10.12.2018
Der FWG-Fraktionsvorsitzende Gregor Stöppel, der Landtagsabgeordnete Henning Rehbaum und Vertreter der Beckumer CDU haben sich im Rahmen eines Ortstermins persönlich einen Eindruck von den Bauarbeiten am Neubeckumer Bahnhof gemacht. Als Vertreter der Deutschen Bahn war eigens der verantwortliche Stationsmanager Martin Nowosad gekommen. Henning Rehbaum begrüßte die Runde: „Neubeckum hat Glück und gehört zu den wenigen Orten Münsterland, die einen RRX-Bahnhof bekommen.“ Damit die Station die hohen Standards für die modernen, schnellen, größeren und spurtstarken RRX-Züge erfüllt, investierten Bund, Land und DB 7,6 Millionen Euro in Neubeckum, so der Abgeordnete.

weiter

28.11.2018
Einen Zuwendungsbescheid über rund 685.000 hat Verkehrsminister Hendrik Wüst heute an die Westfälische Landes-Eisenbahn GmbH (WLE) übergeben. Das Geld kommt aus dem Förderprogramm des Landes NRW für öffentliche nicht bundeseigene Eisenbahnen (NE-Bahnen), das die CDU-geführte Landesregierung in diesem Jahr wieder eingeführt hat. Ziel des Förderprogramms ist es, den Investitionsstau auf den Strecken der NE-Bahnen aufzulösen und zahlreiche Industrie- und Gewerbegebiete wieder an die Hauptstrecken der Bahn anzubinden. NE-Bahnen sind oft die „letzte Meile“ vom Unternehmen zum Eisenbahnnetz.


weiter

27.11.2018
Münster. Die vier Sprecher der Bürgermeister in den Münsterlandkreisen begrüßen die in Aussicht gestellte vollständige Weitergabe der Integrationspauschale durch die schwarz-gelbe Landesregierung an die Kommunen. „Die Landesregierung hat ihr Versprechen eingelöst, das Bundesgeld eins zu eins weiterzuleiten.“, so Karl-Uwe Strohmann (Beckum), Sprecher der Bürgermeister im Kreis Warendorf und Mitglied im Präsidium des Städte- und Gemeindesbundes NRW.    „Wir stehen zu unserem Wort, frisches Bundesgeld für Integration eins zu eins an die Kommunen weiterzuleiten.“, so der Sprecher der CDU Landtagsabgeordneten im Münsterland Henning Rehbaum bei einem Treffen im Landeshaus in Münster.

weiter

27.11.2018
Zu einem länger geplanten Arbeitsgespräch trafen sich am vergangenen Freitag Mitglieder der CDU-Ratsfraktion und der örtliche CDU-Landtagsabgeordnete Henning Rehbaum mit der Freiwilligen Feuerwehr Sendenhorst, die mit allen drei Löschzügen aus Albersloh und Sendenhorst vertreten war, im Feuerwehrgerätehaus an der Fröbelstrasse.
Zunächst ging es um die Nachwuchsgewinnung zur Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Feuerwehr. Diese Frage ist auch Thema beim gemeinsamen Projekt „FeuerwEhrensache“ von Landesinnenministerium und Landesfeuerwehrband NRW, wie Rehbaum erläuterte. Landesweit seien über 120.000 freiwillige Feuerwehrleute im Einsatz, und dieser ehrenamtliche Einsatz sei unverzichtbar: „Sie geben Ihre Freizeit für unsere Sicherheit - dafür möchte ich mich herzlich bedanken!“
weiter