Neuigkeiten
08.08.2019
Zu einem Vor-Ort Termin hat der heimische Landtagsabgeordnete Henning Rehbaum das St. Josef Stift Sendenhorst besucht. Gemeinsam mit dem 2018 eingeführten neuen Geschäftsführer Dr. Ansgar Klemann, und den beiden Pfarrern Dr. Antonius Hamers, Leiter des katholischen Büros NRW und Sprecher der fünf Bistümer in der Landespolitik sowie Pfarrer Clemens Lübbers, stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums, besprachen sie den Fachkräftemangel an Krankenhäusern und Fachkliniken. Daneben diskutierte die Runde auch über die Vorteile der frühzeitigen Spezialisierung im Gesundheitswesen. Eine Studie der Bertelsmann-Stiftung hatte im Juli festgestellt, dass eine Verringerung der Klinikanzahl von 1.400 auf unter 600 Häuser eine Qualitätssteigerung für Patienten bedeuten würde, und bestehende Engpässe bei Ärzten mildern würde.
weiter

31.07.2019
Landesweites, freiwilliges Azubi-Ticket geht an den Start
Passend zum Beginn des neuen Ausbildungsjahres am 1. August besteht für Auszubildende die Möglichkeit, das landesweite und freiwillige Azubi-Ticket „NRWUpgradeAzubi“ zu erwerben. Es ist eine Ergänzung zum jeweiligen verbundweiten Azubi-Ticket. Dazu erklärten die CDU-Landtagsabgeordneten Daniel Hagemeier und Henning Rehbaum:
„Mit dem neuen landesweiten Azubi-Ticket „NRWUpgradeAzubi“ sind Azubis über Tarifgrenzen hinweg mobil – und das kostengünstig und klimafreundlich. Für nur 20 Euro mehr im Monat können sie in ganz Nordrhein-Westfalen unterwegs sein, auch am Wochenende.
Das Ticket kann für den Nutzer noch günstiger werden, wenn sich die Ausbildungsbetriebe an den Kosten beteiligen.
weiter

29.07.2019
Mehr Polizisten auf der Straße: NRW sicherer machen
Das NRW-Innenministerium hat in dieser Woche die Personalverteilung für die 50 Polizeibehörden des Landes Nordrhein-Westfalen festgelegt. Dazu erklären die CDU-Landtagsabgeordneten Daniel Hagemeier und Henning Rehbaum:
 
„Die Zahl der Straftaten in unserem Land ist auf dem niedrigsten Stand seit 30 Jahren. Dennoch ist die Gewaltbereitschaft hoch. Aus diesem Grund hält die NRW-Koalition weiter Kurs und erhöht auch in diesem Jahr die Stellen bei den Kreispolizeibehörden.
 
Es ist wichtig und gut, dass die Kreispolizeibehörde Warendorf in diesem Jahr insgesamt 4,23 Stellen mehr bekommt. Hierunter fallen sowohl Polizeivollzugsbeamte als auch Regierungsbeschäftigte.
weiter

29.07.2019
Zusätzliche Millionen für unsere Kitas
Die NRW-Koalition stärkt seit Regierungsantritt 2017 konsequent die Kitalandschaft in Nordrhein-Westfalen und damit die Familien in unserem Land. Wir haben sowohl ein Kita-Rettungspaket aufgelegt, als auch ein Übergangsgesetz beschlossen. Beides hilft, unsere Kindertagesstätten bis zur Reform des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) finanziell abzusichern. Dazu gibt es jetzt die genauen Zahlen, welches Jugendamt wieviel Geld bekommen hat. Dazu erklären die Abgeordneten Hagemeier und Rehbaum:

„Wir freuen uns, dass die Jugendämter im Kreis Warendorf zusätzlich 7,2 Millionen Euro aus dem Kita-Rettungspaket für 2017/2018 und rund 5,7 Millionen Euro aus dem Übergangsgesetz für 2019/2020 erhalten haben.


weiter

23.07.2019
623.000 Euro für die Dorferneuerung gehen in den Kreis Warendorf
Heute wurde vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen das „Dorferneuerungsprogramm 2019“ bekannt gegeben. Die gute Nachricht dabei: Der Kreis Warendorf erhält eine Förderung in Höhe von 623.000 Euro. Dazu erklären die CDU-Landtagsabgeordneten Daniel Hagemeier und Henning Rehbaum:
„Die bereitgestellten Mittel aus dem „Dorferneuerungsprogramm 2019“ bringen den Kreis Warendorf ein weites Stück voran. Mit 16.000 Euro wird in Sendenhorst-Albersloh das multifunktionale Dorfzentrum gefördert, in Wadersloh stellt das Land 168.000 Euro für die dorfgerechte Straßenraumgestaltung zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität zur Verfügung.
weiter

19.07.2019
1.263 Mio Euro für Städtebauförderung gehen nach Sendenhorst
Heute ist ein guter Tag für die Kommunen in Nordrhein-Westfalen. Von den rund 466,5 Millionen Euro aus der Städtebauförderung und dem Investitionspaket „Soziale Integration im Quartier“ erhält der Kreis Warendorf 2019 insgesamt 1.263 Mio Euro nach Sendenhorst. Dazu erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete Henning Rehbaum: 
„Mit dem Fördergeld aus der Städtebauförderung können Massnahmen zur zukunftsfesten Gestaltung unserer Heimat umsetzt werden. So wird Zukunft gebaut.
weiter

15.07.2019
Neue Arbeitsplätze, mehr Wohnungen und stärkere Dörfer
Der Landtag hat heute den überarbeiteten Landesentwicklungsplan (LEP) beschlossen. Dazu erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Henning Rehbaum:

„Der neue LEP macht deutlich: Die NRW-Koalition steht für starke Unternehmen, Arbeitsplätze vor Ort, Investitionen in den Standort, genügend Wohnungen und gute Lebensverhältnisse in Stadt und Land. Wir haben den LEP überarbeitet und ihn entrümpelt. Der von der Regierung Kraft aufgelegte Landesentwicklungsplan vermittelte das Bild, Investitionen seien in Nordrhein-Westfalen nicht erwünscht.
weiter

01.07.2019
NRW wird Motor der Elektromobilität
Zur Entscheidung des Bundes, die Forschungsfertigung Batteriezelle nach Münster zu vergeben, erklären der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Henning Rehbaum und der Sprecher für Verkehr und Strukturpolitik der FDP-Landtagsfraktion Bodo Middeldorf:

Henning Rehbaum: „Heute ist ein guter Tag für Nordrhein-Westfalen. Das Konzept aus Münster, Aachen und Jülich hat sich im Wettbewerb gegen fünf andere Kandidaten durchgesetzt. Zu diesem großartigen Erfolg gratulieren wir dem Forschungskonsortium ganz herzlich. NRW bietet hervorragende Voraussetzungen als Standort für die Batterie-Forschung und –Fertigung.
weiter

27.06.2019

Der heimische Landtagsabgeordnete Henning Rehbaum setzt sich seit Jahren für Reaktivierung des Personenverkehrs auf der WLE-Strecke Sendenhorst-Münster ein und teilt mit: „Ich freue mich, dass die Beschlüsse zur WLE-Strecke zwischen Sendenhorst und Münster und die TWE-Strecke Gütersloh-Harsewinkel am 3. Juli auf der Tagesordnung des Verkehrsausschusses des Landtags stehen.“



 

weiter

26.06.2019
Ganz Ohr waren die Bewohnerinnen und Bewohner des St.-Josefs-Hauses in Albersloh: Der heimische Landtagsabgeordnete Henning Rehbaum war kürzlich zur Abendzeit zu Gast und las plattdeutsche Geschichten und Dönekes. Er kam mit den Senioren in ihrer Muttersprache, dem Münsterländer Platt, ins Gespräch. Er berichtete aus dem Alltag eines Landtagsabgeordneten und wie die NRW Landesregierung die plattdeutsche Sprache fördert. Nach einer unterhaltsamen Stunde, in der die Senioren viel über ihre Jugend erzählten, sang Henning Rehbaum, begleitet von einer Pflegerin am Akkordeon, mit den Bewohnern zum Abschluss „O Buer watt kost dien Hei.“ Die Bewohner dankten Henning Rehbaum für den schönen Abend und waren sich einig: „Kuemt Se doch giärne äs naomaol wier!“



weiter