Archiv
13.05.2014, 22:01 Uhr | AZ
Lobbyist für Kinder und Familie
Schutzbund feiert Zehnjähriges
 Ahlen - Der Deutsche Kinderschutzbund im Kreis Warendorf (DSKB) hat seine erste Dekade vollendet. In der Feier zum zehnjährigen Bestehen im Forum der Volksbank Ahlen wurde deutlich, wie wichtig der Schutzbund als Lobbyist und Unterstützung für Kinder und Jugendliche, aber auch für Familien, ist.
Foo:AZ
 „Wo sind die zehn Jahre geblieben?“, fragte Henrich Berkhoff, Gründungsmitglied und Vorsitzender des Vereins, in seiner Begrüßung und blickte auf eine sehr erfolgreiche Entwicklung des Vereins zurück. Ein zartes Pflänzchen wurde gehegt und gepflegt und viel sei gewachsen. Das Wachstum habe aber noch kein Ende gefunden. Henrich Berkhoff brachte mit einem Zitat von Frank Sinatra die Aufgabe auf den Punkt: „Was morgen mit der Welt passiert, hängt davon ab, was wir heute für die Kinder tun“.

Der Ahlener Bürgermeister hob als eine Stärke des DKSB die vielerorts starke Präsenz hervor. Er erkenne immer wieder Problemfälle in Familien und versuche diese mit hohem Qualitätsanspruch zu lösen. Auch für die Jugendämter ist der Kinderschutzbund inzwischen als Ansprechpartner unverzichtbar, weil er die Lebenswelt der Kinder unkomplizierter verbessern kann als eine Behörde. Diese Zusammenarbeit würdigte auch Landrat Dr. Olaf Gericke und nannte als gemeinsames Ziel das Wohl der Kinder.

In seinem Festvortrag zeigte Friedhelm Güthoff, Geschäftsführer des DSKB NRW, die verschiedenen Facetten des Kinderschutzbundes auf. „Vor zehn Jahren war hier ein weißer Fleck“, begrüßte er die Gründung des Kreisverbandes Warendorf. Er lobte besonders die Entwicklung von frühen Hilfen: „Damit können sie sich bundesweit sehen lassen.“

Informationsstände, eine Bildpräsentation über die letzten zehn Jahre sowie der „Zauberer Stephano“ und das Improvisationstheater „Emscherblut“ rundeten die Jubiläumsfeierlichkeit ab.