Reden im Landtag
08.12.2014, 14:52 Uhr
 
Redebeitrag am 04.12.2014 von Henning Rehbaum zum Kleingartenantrag

Sehr geehrter Herr Präsident,

die Bedeutung des Kleingartenwesens für Nordrhein-Westfalen ist groß:

Mit 118.000 Mitgliedern in 1.600 Vereinen ist das Kleingartenwesen keine Randerscheinung, sondern eine Institution, die mitten in der Gesellschaft verankert ist.

Kleingärten sind nicht nur Anbauflächen für gesundes Obst und Gemüse, sie sind für die Pächter ein Ort der Erholung, eine Oase im Alltag. Durch die glasklaren und pragmatischen Regelungen im Bundeskleingartengesetz können sich auch Leute mit geringem Einkommen einen Kleingarten leisten. Damit ist das Kleingartenwesen auch eine soziale Frage, um die sich eine Landesregierung zu kümmern hat.

In den Kleingartenanlagen finden wir vielfältige Natur, oft mitten in der Stadt. Damit sind die Anlagen der Kleingärtner ein wertvoller Beitrag zum Naturschutz und zur Artenvielfalt von Tieren und Pflanzen in NRW.

In den Kleingartenvereinen wird die gute fachliche Praxis des Gartenbaus nicht nur angewendet, sondern auch aktiv an Menschen aller Generationen weitergegeben und weiterentwickelt. Damit stellt das Kleingartenwesen eine wertvolle Verbindung der Bürgerinnen und Bürger zu den in unserem Land so bedeutsamen Bereichen der Forstwirtschaft und der Landwirtschaft dar.

Bitte klicken Sie auf den untenstehenden Link um die vollständige Rede zu lesen: 

Rede Kleingartenantrag